Die Förderung begabter Studierender ist für uns ein wichtiger Bestandteil nachhaltiger Unternehmenspolitik. Denn hochqualifizierte Fachkräfte sind der Motor unserer Wirtschaft.

Gerhard Gruber, Geschäftsführer eXXcellent solutions

Deutschlandstipendium

eXXcellent studieren an der Hochschule Ulm!

Das Deutschlandstipendium fördert seit 2011 Studierende, deren Lebenslauf durch herausragende Leistungen auffällt oder diese in Studium und Beruf erwarten lässt. Dabei ist Leistung hier ein umfassender Begriff. Natürlich zählen gute Noten und Studienleistungen, doch genauso werden gesellschaftliches Engagement und die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, berücksichtigt. Nicht zuletzt fließen auch besondere soziale, familiäre oder persönliche Umstände in den Entscheidungsprozess ein.

Die Stipendiaten erhalten für mindestens zwei Semester 300 € monatlich. 50 Prozent dieses Betrags werden vom Bund getragen, die andere Hälfte kommt von privaten Stiftern.

Seit 2014 ist auch eXXcellent solutions so ein Förderer. Zusätzlich zum eXXcellence Award (Uni Ulm) unterstützen wir nun Studierende der Hochschule Ulm im Rahmen des Deutschlandstipendiums.

Julia Schlickeisen - unsere Deutschlandstipendiatin 2016:

Ich studiere im 4. Semester Medizinische Dokumentation und Informatik an der Hochschule Ulm. Dabei handelt es sich um einen interdisziplinären Studiengang, der die Bereiche Statistik, Dokumentation, Medizin und Informatik vereint.

Genau diese Vielfalt finde ich spannend, da sich das Studium dadurch sehr abwechslungsreich gestaltet. Vor meinem Studium habe ich eine Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpflegerin abgeschlossen und zwei Jahre in diesem Beruf gearbeitet.

Ich bin sehr froh, dass ich den Schritt in ein Vollzeitstudium gewagt habe und bin überzeugt davon, dass es sich für mich auszahlt.

Das Deutschlandstipendium ist für mich ein Zeichen der Anerkennung  meiner bisherigen Leistungen. Es motiviert mich enorm und ist ein super Ansporn weiterhin sehr gute Abschlüsse zu erzielen.


3 Fragen an unsere eXXcellent-Deutschlandstipendiatin 2015, Sandra Holike:

1. Welche Fachrichtung studieren Sie?

Ich studiere Informationsmanagement im Gesundheitswesen. Da geht es um das Management von Betriebsabläufen im Krankenhaus und ähnlichen Einrichtungen. Mit meiner Ausbildung besetze ich die Schnittstelle zwischen der IT und dem Fachbereich. Auch Marketing im Gesundheitswesen ist ein Aspekt meines Studiums. Meine Ausbildung ist sehr breit gefächert. So habe ich mit einem guten Abschluss eine vielversprechende Startposition für den beruflichen Einstieg

2. Wie sind Sie auf das Deutschlandstipendium aufmerksam geworden?

Ich habe mich im Internet nach verschiedenen Stipendien erkundigt. Es gibt eine Vielzahl von Angeboten, leider sind viele davon fachgebunden. Bei meinen Recherchen bin ich dann über das Deutschlandstipendium „gestolpert“ und habe bei genauerer Betrachtung festgestellt, dass es genau das ist, was ich gesucht habe. Die Bewerbung war unkompliziert. Ich habe meinen Lebenslauf und ein Motivationsschreiben eingeschickt und einige Zeit später dann die Zusage bekommen.

3. Was bedeutet das Deutschlandstipendium für Sie?

Das Deutschlandstipendium habe ich erhalten, als ich mich gerade für ein Auslandssemester in Helsinki beworben hatte. Das Stipendium war eine enorme Erleichterung für mich, da Finnland sehr teuer ist. Dank der monatlichen Zuschüsse konnte ich mich voll auf mein Studium und die Auslandserfahrung konzentrieren. Daneben ist es sehr motivierend, wenn gute Leistungen anerkannt  werden. Das ist für mich nochmal ein Anreiz, das Studium mit hervorragenden Leistungen zu meistern.

hier lesen Sie weiter

Unser soziales Engagement ist uns wichtig.

mehr dazu

mehr zum Thema

Wir sind immer auf der Suche nach engagierten Studenten!

Karriere