Projekte  AGV

Kunde

Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Reutlingen-Ulm (KIRU)

Branche

Öffentliche Verwaltung (Abfallgebühren)

Laufzeit

2002 bis heute

Technik / Methoden

  • pleXX
  • EJB 1.x
  • JBoss 4.2.3. GA
  • Java Rich-Client
  • DB2
  • XML/XSL
  • JDBC
  • Doc1
    AGV

    Abfallgebühren-
    veranlagungssystem

    Projekt

    In Baden-Württemberg definiert jede Gemeinde selbst, nach welchem Verfahren ihre Müllgebühren berechnet werden. Dadurch entsteht eine Vielzahl unterschiedlicher Herangehensweisen - vom Wiegen des Müllbehälters, über Volumen der Tonne bis hin zur Haushaltsgröße.

    Im Abfallgebührenveranlagunssystem (AGV) der KIRU finden diese unterschiedlichen Vorgehen Berücksichtigung. So kann für jeden Mandant eine eigene Satzung angelegt werden, nach der die Gebühren berechnet und Bescheide verschickt werden.

    Funktionsweise

    • Für jeden Mandant kann eine eigene Satzung angelegt werden.
    • Auf Grundlage dieser Satzung werden Gebühren berechnet und den Haushalten die Bescheide zugesendet.
    • Der Bescheid ist in Layout und Inhalt flexibel an die Mandantenwünsche anpassbar.
    • Bei Bedarf werden Entsorgungsunternehmen, Buchhaltungs- und Stammdatensysteme oder das Einwohnermeldewesen angebunden
    • Die Auswirkung von Satzungsänderung auf die Müllgebühren kann mit Echtdaten simuliert werden.
    • Bürgerservice: eBürgerdienste zur selbstständigen Verwaltung der Behälter.

    Daneben bietet AGV viele weitere Komponenten, wie z.B. eine integrierte Behälterverwaltung, Dateiarchiv und die Verwaltung von Müllverbandsgemeinschaften an.

    hier geht’s weiter

    Projekt aus dem Drogerieumfeld

    Müller Ltd. & Co. KG

     

     

    hier geht’s zurück zur

    Projektübersicht

    Referenzen