Journal  Termine

8.-28. September:

Stadtradeln Ulm - wir sind dabei!

Vom 8.-28. September werden unsere Kilometer gezählt

Privat oder auf dem Arbeitsweg - aufs Rad schwingen (nicht nur) fürs Klima

Wie das Klima-Bündnis, ein Netzwerk europäischer Kommunen in Partnerschaft mit indigenen Völkern, das lokale Antworten auf den globalen Klimawandel entwickelt, auf seiner Kampagnen-Webseite "stadtradeln.de" schreibt, geht es "beim Wettbewerb STADTRADELN um Spaß am und beim Fahrradfahren, radelnde Mitglieder der kommunalen Parlamente, tolle Preise, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten"

Weiter werden auf Stadtradeln auch die Beweggründe zur Kampagne dargelegt:

Radverkehrsanteil steigern

  • 80 % der Haushalte in Deutschland besitzen ein Fahrrad, trotzdem liegt der Anteil aller Wege, die in Deutschland geradelt werden, durchschnittlich bei nur 10 % (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, 2014).
  •  Nach Angaben des Fahrrad-Monitor Deutschland 2015 sind rund 82 % der Deutschen zwischen 14 und 69 Jahren der Meinung, dass sich Entscheidungsträger*innen auf kommunaler Ebene stärker mit dem Thema Radverkehrsförderung beschäftigen sollten. Dabei sprechen sich die Befragten u.a. für den Bau von mehr Radwegen (63 %) und mehr Fahrradabstellanlagen (47 %) aus.

Kohlendioxid-Emissionen vermeiden

  • Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr (Umweltbundesamt 2016).·  
  • Im Jahr 2010 verursachten Pkws und Krafträder 79 % der Kohlendioxid-Emissionen im Personenverkehr (Statistisches Bundesamt 2013).
  • Etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 ließen sich alleine in Deutschland vermeiden, wenn zirka 30 % der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren werden (Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung 2002).

Unser "Team eXXcellent solutions" ist mit dabei und unser Team-Captain Andreas Pflugrad hat seine Motivation wie folgt begründet:

"Das Fahrrad verbindet für mich persönlich Fitness, Flexibilität und Fahrfreude.
Morgens an der Donau entlang ins Büro zu radeln gibt den notwendigen freien Kopf und der abendliche Heimweg ist ideal, um mich auszupowern und fit zu halten. Die eine oder andere Freizeittour darf natürlich auch nicht fehlen.
In Ulm hat sich einiges für die Fahrradinfrastruktur getan aber es ist noch Potential für viel, viel mehr. Ich freue mich, dass wir mit dem Stadtradeln dazu etwas beitragen können.
Bei eXXcellent solutions finden wir für jeden Kunden die ideale Softwarelösung - die ideale Mobilitätslösung für mich habe ich bereits mit dem Fahrrad gefunden."

 

Quelle: Stadtradeln.de 2019